Island im Februar 2015

„Du willst wirklich im Winter nach Island“? Das war die Reaktion meiner Freunde, als ich erzählte,
dass ich im Februar nach Island reisen möchte. Dort sei es doch nur kalt und dunkel
war die allgemeine Meinung. Aber Island überrascht, es war zwar kalt und nass,
aber ebenso faszinierend wie schön! Wanderungen am verschneiten Wasserfall, 
am schwarzen Strand und im Geysirgebiet, sowie der Genuss der blauen Lagune
gehörten zu den Höhepunkten unserer einwöchigen Kurzreise durch den Süden Islands.


Freitag (13.02.)
Wir landen in den Sonnenuntergang von Keflavik. 


Island im Winter


Samstag (14.02.)
So lange haben Frau Liebespflück und Gemahl noch nie in einer Waschanlage verbracht.
Es regnete quer während der Autofahrt von Reykjavik nach Vik. Aussteigen war wohl möglich,
durchnässt war man nach 2 Minuten.

Regen Island 2015
 

Sonntag (15.02.)
Den schwarzen Strand von Vik knipsten wir bei einzigartigen Stimmungen und einem aus nachtschwarzen
Regenwolken explodierenden Sonnenaufgang.

Vik in Island

Vik in Island, schwarzer Strand

Sonnenaufgang Island

 
Und dann, am späten Nachmittag des selben Tages, erfüllte sich Frau Liebespflücks grosser Wunsch,
einmal die smaragdfarbenen und die in hundert verschiedenen türkisblau leuchtenden Gletscherabbrüche
zu erleben. Trotz der eisigen Kälte (gefühlte - 13 Grad) an der Jökusarlon Lagune war Frau Liebespflück
begeistert und ganz entzückt. Ich stehe, staune und geniesse! 

Joekusarlund Lagune im Winter

Joekusarlund Lagune im Winter

Joekusarlund Lagune im Winter


Am Ende des Tages erreichten wir Höfn, ein schmuckes, kleines, aufgeräumtes Hafenstädtchen
im Südosten der Insel. Ich glaube - hier geht's den Leuten gut.

Höfn im Februar 2015


Montag (16.02.)
Nachdem sich gestern die Landschaft vor allem in dem Farben grau, gelblich und braun zeigte,
war heute Morgen alles weiss überzuckert.


Island


Dienstag (17.02.)
Es ist einfach nur grandios! 
Meer, Strand und Schnee, genial dies zu bewundern!

Vik im Winter


Mittwoch (18.01.)
Auf der Fahrt nach Reykjavik kann ich's nicht lassen noch ein Pony zu knipsen. 

Islandpony


Donnerstag (19.02.)
Reykjavik: Überschaubare Altstadt........neben vielen guten Kaffee's und Restaurants, in denen man ausgezeichnet
essen kann, hinterlässt die Stadt bei Frau Liebespflück einen leicht provisorischen Eindruck.
Vielleicht war ich nach der phantastischen Natur, die wir auf der Reise durch den Süden von Island erlebten,
etwas zu anspruchsvoll.

Reykjavik